Dienstag, 07.05.2019
2. Nachschreibtermin

Armin Bothur seit einem Jahr neuer Schulleiter

Frau Christiane Gerlitz-Weller und Herr Armin Bothur

Am 16.12.2016 wunderten sich viele Studierende ebenso wie Lehrerinnen und Lehrer, dass es schon mehr als zwölf Monate her war, da Anfang Dezember 2015 die offizielle Beauftragung durch das Staatliche Schulamt stattgefunden hatte.

So begrüßte der neue Schulleiter Armin Bothur seinerzeit in einer kurzen Ansprache mit Videofilm-Einlage seine neuen Kolleginnen und Kollegen an den Abendschulen Marburg. In Erwartung eines zu diesem einjährigen Jubiläum vom Geehrten selber spendierten Buffets im Rahmen der gemeinsamen Jahresabschlussfeier in der weihnachtlich geschmückten Caféteria, erfuhren die im Konferenzraum zusammengekommenen Zuhörer zunächst Neues und Bekanntes. Bekannt waren seine beruflichen Stationen am Landesschulamt und als Ausbilder für Chemie, neu waren die zusätzlichen Vornamen des zwischenzeitlich bewährten Schulleiters: Neben Armin kann er sich mit den wohlklingenden Namen Hermann, Richard und Johannes schmücken.

Außer der Würdigung seiner bisherigen Laufbahn durch die Laudatorin des Staatlichen Schulamtes Gießen Frau Christiane Gerlitz-Weller (Foto, bei der Übergabe der endgültigen Ernennungsurkunde) gab es Grußworte von Herrn Holger Leinweber, dem Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule, „Alt-Schulleiter“ Gangolf Reccius, den Studierenden-Vertretern Daniel Möller und Tobias Schönberger, wobei Letzterer vor allem auch Bothurs Unterricht als Mathematik-Lehrer am Abendgymnasium lobend hervorhob. Dass nicht nur Armin Bothur selber, sondern auch die Abendschulen international ausgerichtet sind, machten die Grußworte einiger Studierender in ihren jeweiligen Landessprachen deutlich, deren afrikanischer oder asiatisch-orientalischer Klang eine schöne Ergänzung der fast ebenso exotisch klingenden klassisch-lateinischen Grußworte des Personalratsvertreters Thomas Hölling waren. Aus den Redebeiträgen wurde auch deutlich, dass die Zusammenarbeit mit der Adolf-Reichwein-Schule von kollegialem und kooperativem Wohlwollen geprägt ist.

Frau Dr. Sabine Hörger, die stellvertretende Schulleiterin, führte in anekdotischen Beiträgen durch das vergangene Jahr – von ersten Begegnungen und Arbeitssitzungen bis hin zur kooperativen Zusammenarbeit, wie sie nach nun einem Jahr bestens funktioniert, immer flankiert von passenden Musikbeiträgen. Einige Stücke wurden von den Studierenden ausgewählt, zwischen klassisch-hymnischen Weihnachtschorälen am Anfang, Classic-Rock, einer Disco-Choreografie und einem dynamischen Punk-Rock Stück am Schluss, wurden viele Musikstile dargeboten. Auch die Hausmeister unterstützten das Ensemble.

Zum Schluss versprach der "Jubilar", seinen eigenen Beitrag konzise und kohärent zu halten - und hielt Wort: Er dankte vor allem dem Kollegium, der Schulsekretärin Frau Ute Constantin und ganz besonders seiner Stellvertreterin. Dass dies mehr ist als eine freundliche Geste war, hat das vergangene Jahr bewiesen. In seinem kurzen Beitrag konnte er auch an diesem Abend überzeugen, die Abendschulen weiterhin in eine Zukunft zu steuern, die von vielen Ungewissheiten (Anpassung an die Tagesschulen, neue Kerncurricula statt alter Lehrpläne, stockende Studierendenzahlen aufgrund einer guten Wirtschaftslage) geprägt ist. Einige neue Ideen wurden trotz der Kürze des Beitrags deutlich, andere sind bereits verwirklicht, wie etwa die Fortführung des Unterrichts für Flüchtlinge u.a. im Aufbaukurs der Abendhauptschule.

Rückschauend auf das erste Dienstjahr hat sich Herr Bothur als ein Schulleiter präsentiert, der sehr genau und korrekt ist, aber – wenn es nötig und erforderlich ist – bereit ist, Neues zu wagen. Dies zeigte sich vor allem in grundsätzlichen Änderungen wie der Umstellung von herkömmlichen Klassenbüchern auf das „eKlabu“, das elektronische Klassenbuch, oder dem Relaunch der Homepage, die sich jetzt smart-phone-freundlich öffnen lässt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu unter Datenschutz/Impressum.
Ok Ablehnen